Reise Preisvergleich Webseite


Projektkategorie(n): ,

Beschreibung

Die Seite Reise Preisvergleich wurde von mir und Christian Heyn unter Synlight realisiert. Chris entwickelte das Frontend, ich das Backend und die Datenbankstruktur.

Ziel war es eine Seite zu schaffen die die Zielgruppe der 35 bis 50 Jährigen anspricht, vornehmlich Familien und Paare. Die Seite ist responsive und sehr Kundenorientiert, so wurde immer Wert auf den persönlichen Kontakt gelegt, wo dies gewünscht war.

Funktionen im Frontend

Frontend der Reise Presivergleich Webseite

Hier einige Funktionen des Frontend:

  • News
  • Kundenbewertungen
  • Preisformular

Funktionen im Backend

Backend der Reise Preisvergleich Webseite

  • Verwalten aller Texte und Bilder
  • Erstellen von Angeboten
  • News auf unterschiedlichen Seiten platzieren
  • Verwalten von privaten und öffentlichen Benutzern
  • Abarbeiten von Anfragen direkt über das Backend
  • Erstellen neuer Urlaubsseiten

Technik

Umgesetzt wurde das ganze mit dem Phalcon PHP Framework. Geschrieben als PHP C-Erweiterung hat es eine topp Performance und bietet Unterstützung um eine saubere MVC-Struktur zu realisieren, sowie zusätzliche nützliche Tools.

Die Basis-Bibliothek mit den Komponenten Benutzerverwaltung, Dateisystemzugriff, Authentifizierung und Content Delivery wurden in Zephir als PHP C-Erweiterung geschrieben, und dienen sogleich als Ergänzung für andere Projekte.

Zephir ist eine Programmiersprache die sich an C und PHP anlehnt. Der Code wird für das Deployment zu C compiliert und kann im Anschluss als PHP-Erweiterung installiert werden.

Zusammenfassung

Immer wieder lernt man durch Projekte für Kunden neues, wie man es macht oder eben nicht. Meine „Das mach ich wieder“ Erlebnisse aus diesem Projekt waren auf alle Fälle:

  • Mit einem minimalistischem Backend, aber erweiterbar, wird der Kunden nicht zu beginn mit 1000 Optionen konfrontiert.
  • Ein Design für wenig Inhalt, so das die Seite auch ohne Inhalte (Texte und Bilder nicht inbegriffen) laufen kann und gut aussieht, war wieder von Vorteil.

Erfahrungen wo etwas anders werden muss:

  • Der Datenaustauch mit dem Kunden wird vereinfacht, da es immer wieder Probleme gab wenn wir Bilder angefordert haben (wodurch jedoch gleich ein Tool entstanden ist für diesen Zweck). Dropbox, Google Drive oder Konsorten können eben nicht immer vorrausgesetzt werden 😉
  • Der Build Prozess von Projekten kann noch weiter vereinfacht werden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.